Unsere Satzung

Das Ortskartell Hanhofen e.V.

Die Vereinigung der Vereine und Institutionen aus Hanhofen

Textfeld:

Satzung des Ortskartells Hanhofen e.V.

Stand 28. August 2006

 

§1    Name und Sitz

1. Der Verein führt den Namen "Ortskartell Hanhofen e.V."

2. Sitz des Vereins ist Hanhofen

 

§2    Zweck

Zweck des Vereins ist die Förderung und Koordination kultureller Betätigungen, die der dörflichen Gemeinschaftsbildung dienen.

 

§3    Vereinsmittel

Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

§4    Geschäftsjahr

Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

 

§5    Mitgliedschaft

1. Mitglieder des Vereins können Vereine, Verbände und sonstige Institutionen werden.

2. Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand.

3. Die Mitgliedschaft endet durch Austritt oder durch Ausschluss. Bei Austritt ist dies dem Vorstand drei Monate vor Ablauf des Kalenderjahres schriftlich anzuzeigen. Verstößt ein Mitglied in grober Weise gegen die Vereinsinteressen, kann es durch die Mitgliederversammlung ausgeschlossen werden.

 

§6    Organe des Vereins

1. Die Mitgliederversammlung

2. Der Vorstand

 

§7    Die Mitgliederversammlung

1. Die Mitgliederversammlung ist mindestens einmal jährlich einzuberufen. Es ergeht eine schriftliche Einladung mit Tagesordnung durch die/den Vorsitzende/n. Die Einladung erfolgt spätestens 14 Tage vor dem festgelegten Termin an die jeweiligen Vertreter der Mitglieder.

2. Alle Mitglieder sind stimmberechtigt und haben je eine Stimme.

3. Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden stimmberechtigten Vertreter beschlussfähig.

4. Die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Mehrheit. Für Satzungsänderungen, für die Festsetzung und Änderung der Höhe der Mitgliedsbeiträge, für die Auflösung des Ortskartells sowie für den Ausschluss eines Mitglieds ist jedoch eine dreiviertel Mehrheit erforderlich.

5. Über die Mitgliederversammlung wird ein Protokoll erstellt. Das Protokoll ist von dem/der Vorsitzenden oder dessen/deren Stellvertreter/in und dem/der Schriftführer/in zu unterzeichnen.

6. Anträge auf Abhaltung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung muß der Vorstand innerhalb von zwei Monaten nachkommen, sofern mindestens 10% der Mitglieder dies mit entsprechender Begründung schriftlich beantragen und die Anträge die zu behandelnden Themen im Rahmen des Vereinszweckes bezeichnen.


§8    Aufgaben der Mitgliederversammlung

1. Wahl des Vorstandes

2. Entgegennahme der Rechenschaftsberichte und Entlastung

3. Festsetzung der Höhe der Mitgliedsbeiträge

4. Beschlüsse über Satzungsänderungen und Vereinsauflösung

5. Wahl von zwei Kassenprüfern

 

§9    Der Vorstand

1. Der Vorstand besteht aus der/dem 1. Vorsitzenden, der/dem 2. Vorsitzenden, der/dem Schriftführer/in, der/dem Schatzmeister/in und mindestens drei Beisitzern/innen. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich vom 1. Vorsitzenden und 2. Vorsitzenden vertreten. Beide sind alleinvertretungsberechtigt.

2. Der Vorstand wird auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Er bleibt solange im Amt bis ein neuer Vorstand gewählt ist. Scheidet ein Mitglied des Vorstandes während der Amtsperiode aus, wählt die Mitgliederversammlung ein neues Mitglied für den Rest der Amtsperiode.

3. Der Vorstand arbeitet im Rahmen der gefassten Beschlüsse der Mitgliederversammlung

 

§10  Auflösung des Vereins

Im Falle der Auflösung des Ortskartells oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereins an die Gemeinde Hanhofen, die es unmittelbar und ausschließlich für Zwecke der Förderung der dörflichen Gemeinschaft zu verwenden hat.